bwin-Muttergesellschaft Entain unterstreicht ihre Führungsrolle im Bereich ESG und stellt neue Initiativen vor

Moritz Müller

ARC™-Programm bringt deutliche Verbesserungen beim Schutz von Spieler:innen

Start von EnTrain zur Unterstützung von einer Million Menschen durch die Förderung von Vielfalt in der Technologie

Veröffentlichung des Social Impact Report, der den Beitrag für die Gesellschaft aufzeigt

10. November 2021 – Entain, Muttergesellschaft von bwin und eine globale Unternehmensgruppe für Sportwetten, Glücksspiele und interaktive Unterhaltung, veranstaltet heute eine Konferenz, um ihre Führungsrolle im Bereich Environmental Social Governance (ESG) zu unterstreichen und eine Reihe von neuen Initiativen vorzustellen. Die Veranstaltung in London unter dem Titel „Entain Sustain“ zeigt das Engagement von Entain für sicheres Wetten und Glücksspiel sowie die Maßnahmen, mit denen die Entain Foundation lokale Gemeinden und den Sport auf der ganzen Welt unterstützt.

Entain legt heute einen ersten Bericht über die Studienergebnisse von ARC™ (Advanced Responsibility and Care™) vor, seinem wegweisenden, technologiebasierten Ansatz für einen personalisierten Schutz von Spieler:innen. Die Testphase von ARC™ begann vor sechs Monaten im Vereinigten Königreich. Ein wichtiger Meilenstein ist erreicht, denn die Prozesse und die KI, die ARC™ zugrunde liegen, werden immer fortschrittlicher und agieren in Echtzeit. Die bisherigen Tests zeigen deutlich, dass ARC™ potenziell riskante Verhaltensweisen von Spieler:innen erfolgreich eindämmt.

Jette Nygaard-Andersen, CEO von Entain, kommentiert: „Es ist mir ein persönliches Anliegen, dass Entain in dem wichtigen Bereich der ESG eine führende Rolle einnimmt. Davon werden nicht nur die vielen Gemeinschaften profitieren, in denen wir weltweit tätig sind, sondern auch unsere Kund:innen, unsere Mitarbeitenden und unser Unternehmen. Unser Engagement im Bereich des sicheren Glücksspiels ist ein wesentlicher Bestandteil dieses Ziels. Die Ergebnisse unserer ARC™-Studien zeigen, dass das Programm mit Hilfe unserer eigenen Technologie eine noch nie dagewesene Veränderung beim Schutz von Risikogruppen erzielt.“

Darüber hinaus stellte die Gruppe heute EnTrain vor. EnTrain ist eine neue, mit mehreren Millionen Euro ausgestattete globale Initiative, die einen verbesserten Zugang von Menschen zur Technologiebranche und die Vielfalt in diesem Sektor fördern will. Ihr Ziel ist es, bis zum Jahr 2030 weltweit das Leben von mehr als einer Million Menschen, persönlich oder mittelbar das ihrer Familien und Angehörigen, positiv zu beeinflussen. EnTrain ist das erste globale, strategische Engagement der Entain Foundation für die internationalen Gemeinschaften, in denen sie tätig ist. Mit dieser Initiative unterstützt die Stiftung Menschen aus allen unterrepräsentierten Gruppen in ihrer Branche.

„Ich bin fest davon überzeugt, dass wir eine wichtige Rolle darin spielen, die nächste Generation für eine Karriere im Technologiebereich zu begeistern“, sagte Nygaard-Andersen. „Unsere neue EnTrain Initiative liefert die Bausteine dafür, indem sie Zugang zu akademischen und beruflichen Kursen sowie zu technologischem Fachwissen und Ausstattung bietet, die sie für ihren Erfolg benötigen.“

Zum ersten Mal hat die Gruppe ihren sozialen Beitrag zu weltweiten Gemeinschaften dargelegt und einen vollständigen Social Impact Report veröffentlicht. Er enthält auch eine Aufschlüsselung darüber, wie die Gruppe bisher Ressourcen für ESG-Initiativen eingesetzt hat. Letztes Jahr um diese Zeit führte Entain eine Nachhaltigkeitscharta ein und kündigte an, über einen Zeitraum von fünf Jahren 100 Millionen Pfund für ESG-Initiativen bereitzustellen.

In Großbritannien ist Entain ein führender Unternehmenssponsor im Bereich des Breitenfußballs und -sports durch das bahnbrechende Investitionsprogramm “Pitching In” für den Breitensport, das im vergangenen Jahr eingeführt wurde. Im Rahmen dieses Programms plant die Gruppe, noch in diesem Monat ein neues Schulungsprogramm für verantwortungsvolles Glücksspiel und Sportintegrität einzuführen. Das Programm wird von Entains Partner EPIC Risk Management, dem führenden Beratungsunternehmen für die Minimierung von negativen Auswirkungen von Glücksspiel für 245 Vereine der Trident League in England und Wales angeboten, die sich in dieser Saison über Pitching In um neue Fördermittel bewerben können.